GRUNDTRAJEKTORIEN


1.a Semiotik und Erzähltheorie

 

1.b Die Durchgänge zwischen Semiologie und Semiotik
1.c Die Durchgänge und Verknüpfungen zwischen Verbale und nonverbale Semiotik
1.d Gründung und logische Grundlagen der Semiotik
1.e Diskursanalyse als Auslegungpraxis     
1.f Die Geschichten der Semiotik: Gründungen und Kontinuitäten
 
2. Transdisziplinäre Trajektorien
2.a Semiotik und Soziologie
2.b Semiotik und Anthropologie
2.c Semiotik und Philosophie
2.d Semiotik und Geschichte
2.e Semiotik und kognitive Wissenschaften
2.f Semiotik und Biologie                                 
2.g Semiotik und Gestaltung (Design)
2.h Semiotik und Architektur
2.i Semiotik und Psychoanalyse
 
3. Semiotik als Instrument der Analyse und der Kritik                         
3.a Verknüpfungen und Gegenüberstellung zwischen verschiedenen semiotischen Perspektiven und die Forschung auf dem Gebiet der Kommunikation                
3.b Semiotik der doxologischen Diskurse (politisch, religiös, journalistisch)
3.c Semiotik der wissenschaftlichen Diskurse
3.d Semiotik der Szenen und der Inszenierungen
3.e Kunstsemiotik: Perioden und Gebiete
3.f Semiotik der Bildsprachen, der audiovisuellen Sprachen und der Klangsprachen
3.g Indizielle Semiotik (Materialität, Körperlichkeit, Dinglichkeit)
3.h Semiotik der Performativität  
3.i Semiotik der Räumlichkeit (Geographien, Gebiete, Grenzen)
3.j Semiotik der Mediatisierung
3.k Transpositionen und transmediale Phänomene

 

EINREICHEN VON BEITRÄGEN


Bitte schicken Sie:

  • Titel des Beitrags
  • Name der Autor/innen des Beitrags
  • Universität bzw. Institut (für jede/n Autor/in eingeben)
  • Land
  • E-Mailadresse
  • Themenschwerpunkt (bis zwei eingeben)
  • Fünf Schlagwörter
  • Abstract von 300-500 Wörtern
  • Vorschläge für Vorträge können vom 1. Oktober bis 5. November 2018 durch die offizielle Webseite des Kongresses eingereicht werden: 01/102018

 

Bescheide und Zusagen werden von der Organisation bis zum 28. Februar 2019 versendet.

 

Die Einreichung der Vorschläge wird nur durch den folgenden spezifischen Abschnitt der Website

 

Sprachen

Es gelten fünf anerkannte Sprachen für den Kongress und dessen Publikationen: Die offiziellen Sprachen der Internationalen Vereinigung für Semiotik IASS-AIS (Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch) sowie Portugiesisch als Gastsprache.

 

Termine im Kopf behalten

  • Präsentation der Abstracts: vom 1. Oktober bis 5. Dezember 2018
  • Bescheide und Zusagen werden von der Organisation bis zum 28. Februar 2019 gesendet.
Desarrollado por gcoop.